Live in drei, zwei, eins!

Tania Mey­er stellt sich die Fra­ge, was an den vie­len digi­ta­len Pro­duk­tio­nen noch Thea­ter ist und ob die Unter­schei­dung zwi­schen Thea­ter und Nicht-Thea­ter über­haupt noch Sinn macht. Sie hat in den gezeig­ten Pro­duk­tio­nen neue Exper­ti­sen und Pro­fes­sio­na­li­sie­run­gen ent­deckt, die sie kri­tisch beleuchtet.